Orangerie-Theater

Orangerie-Theater

Das Orangerie-Theater ist ein Freies Theaterhaus in der Kölner Südstadt. Ursprünglich als Festungsbauwerk errichtet, dann lange als Städtische Gärtnerei genutzt, ist die Orangerie nun seit fast 20 Jahren ein Veranstaltungsort mit besonderem Flair, der die freie Kölner Theaterszene repräsentiert. Wir zeigen sowohl Theater- und Tanzproduktionen von Kölner Theatergruppen, als auch nationale und internationale Gastspiele. Auf der Schnittstelle zwischen Performance, Multimedia und Theater-/Tanzexperiment hat sich die Orangerie zu einer der innovativsten Spielstätten Kölns entwickelt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Orangerie-Theater
Volksgartenstraße 25
50677 Köln

VORVERKAUF
E-Mail: info@orangerie-theater.de
Telefon: 0221 952 27 08

Events

Titel Datum Preis
tt-Theaterproduktion: Die Hamletmaschine

Die Hamletmaschine gilt als das „schwärzeste Stück“ Müllers. Es gibt weder Charaktere noch Handlung, vielmehr sind fünf höchst unterschiedliche Prosafragmente aneinandergereiht. Die Hamletmaschine will auf eine romantisch-ironische Weise das Recht auf utopische Hoffnung retten, indem der Text die Unmöglichkeit von Hoffnung gestaltet.

25.05.2019 um 20:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
c.t.201 in Kooperation mit dorisdean: Premiere: Frei//Sein

Vier Spieler*innen untersuchen ihre Freiheitsdefinitionen. In kleiner und größer werdenden Räumen werden sie zu Spielfiguren, die von den Zuschauer*innen gesteuert ihren Einflussbereich vergrößern oder verkleinern. Ein Spiel um Macht und Freiheit entfaltet sich, in dem das Publikum immer wieder neu entscheidet, ob die Handlungen auf und vor der Bühne Freiheit einschränken oder neue Räume eröffnen.

30.05.2019 um 20:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
c.t.201 in Kooperation mit dorisdean: Frei//Sein

Vier Spieler*innen untersuchen ihre Freiheitsdefinitionen. In kleiner und größer werdenden Räumen werden sie zu Spielfiguren, die von den Zuschauer*innen gesteuert ihren Einflussbereich vergrößern oder verkleinern. Ein Spiel um Macht und Freiheit entfaltet sich, in dem das Publikum immer wieder neu entscheidet, ob die Handlungen auf und vor der Bühne Freiheit einschränken oder neue Räume eröffnen.

31.05.2019 um 20:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
c.t.201 in Kooperation mit dorisdean: Frei//Sein

Vier Spieler*innen untersuchen ihre Freiheitsdefinitionen. In kleiner und größer werdenden Räumen werden sie zu Spielfiguren, die von den Zuschauer*innen gesteuert ihren Einflussbereich vergrößern oder verkleinern. Ein Spiel um Macht und Freiheit entfaltet sich, in dem das Publikum immer wieder neu entscheidet, ob die Handlungen auf und vor der Bühne Freiheit einschränken oder neue Räume eröffnen.

01.06.2019 um 20:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
c.t.201 in Kooperation mit dorisdean: Frei//Sein

Vier Spieler*innen untersuchen ihre Freiheitsdefinitionen. In kleiner und größer werdenden Räumen werden sie zu Spielfiguren, die von den Zuschauer*innen gesteuert ihren Einflussbereich vergrößern oder verkleinern. Ein Spiel um Macht und Freiheit entfaltet sich, in dem das Publikum immer wieder neu entscheidet, ob die Handlungen auf und vor der Bühne Freiheit einschränken oder neue Räume eröffnen.

02.06.2019 um 18:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
c.t.201 in Kooperation mit dorisdean: Frei//Sein

Vier Spieler*innen untersuchen ihre Freiheitsdefinitionen. In kleiner und größer werdenden Räumen werden sie zu Spielfiguren, die von den Zuschauer*innen gesteuert ihren Einflussbereich vergrößern oder verkleinern. Ein Spiel um Macht und Freiheit entfaltet sich, in dem das Publikum immer wieder neu entscheidet, ob die Handlungen auf und vor der Bühne Freiheit einschränken oder neue Räume eröffnen.

13.06.2019 um 20:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
c.t.201 in Kooperation mit dorisdean: Frei//Sein

Vier Spieler*innen untersuchen ihre Freiheitsdefinitionen. In kleiner und größer werdenden Räumen werden sie zu Spielfiguren, die von den Zuschauer*innen gesteuert ihren Einflussbereich vergrößern oder verkleinern. Ein Spiel um Macht und Freiheit entfaltet sich, in dem das Publikum immer wieder neu entscheidet, ob die Handlungen auf und vor der Bühne Freiheit einschränken oder neue Räume eröffnen.

14.06.2019 um 20:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
c.t.201 in Kooperation mit dorisdean: Frei//Sein

Vier Spieler*innen untersuchen ihre Freiheitsdefinitionen. In kleiner und größer werdenden Räumen werden sie zu Spielfiguren, die von den Zuschauer*innen gesteuert ihren Einflussbereich vergrößern oder verkleinern. Ein Spiel um Macht und Freiheit entfaltet sich, in dem das Publikum immer wieder neu entscheidet, ob die Handlungen auf und vor der Bühne Freiheit einschränken oder neue Räume eröffnen.

15.06.2019 um 20:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
c.t.201 in Kooperation mit dorisdean: Frei//Sein

Vier Spieler*innen untersuchen ihre Freiheitsdefinitionen. In kleiner und größer werdenden Räumen werden sie zu Spielfiguren, die von den Zuschauer*innen gesteuert ihren Einflussbereich vergrößern oder verkleinern. Ein Spiel um Macht und Freiheit entfaltet sich, in dem das Publikum immer wieder neu entscheidet, ob die Handlungen auf und vor der Bühne Freiheit einschränken oder neue Räume eröffnen.

16.06.2019 um 18:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Futur 3: SHIT ISLAND – ein postkolonialer Südseetraum

Gewinner des Kurt-Hackenberg-Preises für politisches Theater 2018!

"Nauru ist eine Insel aus Scheiße. Sie sieht aus wie Scheiße, und sie riecht wie Scheiße. Aber wenn sie Geschäftssinn haben, können Sie mit diesem Land ziemlich schnell eine ganze Menge Schotter machen." Luc Folliet, aus »Nauru – die verwüstete Insel, 2007«

19.06.2019 um 20:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Futur 3: SHIT ISLAND – ein postkolonialer Südseetraum

Gewinner des Kurt-Hackenberg-Preises für politisches Theater 2018!

"Nauru ist eine Insel aus Scheiße. Sie sieht aus wie Scheiße, und sie riecht wie Scheiße. Aber wenn sie Geschäftssinn haben, können Sie mit diesem Land ziemlich schnell eine ganze Menge Schotter machen." Luc Folliet, aus »Nauru – die verwüstete Insel, 2007«

20.06.2019 um 20:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Futur 3: SHIT ISLAND – ein postkolonialer Südseetraum

Gewinner des Kurt-Hackenberg-Preises für politisches Theater 2018!

"Nauru ist eine Insel aus Scheiße. Sie sieht aus wie Scheiße, und sie riecht wie Scheiße. Aber wenn sie Geschäftssinn haben, können Sie mit diesem Land ziemlich schnell eine ganze Menge Schotter machen." Luc Folliet, aus »Nauru – die verwüstete Insel, 2007«

21.06.2019 um 20:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Futur 3: SHIT ISLAND – ein postkolonialer Südseetraum

Gewinner des Kurt-Hackenberg-Preises für politisches Theater 2018!

"Nauru ist eine Insel aus Scheiße. Sie sieht aus wie Scheiße, und sie riecht wie Scheiße. Aber wenn sie Geschäftssinn haben, können Sie mit diesem Land ziemlich schnell eine ganze Menge Schotter machen." Luc Folliet, aus »Nauru – die verwüstete Insel, 2007«

22.06.2019 um 20:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Futur 3: SHIT ISLAND – ein postkolonialer Südseetraum

Gewinner des Kurt-Hackenberg-Preises für politisches Theater 2018!

"Nauru ist eine Insel aus Scheiße. Sie sieht aus wie Scheiße, und sie riecht wie Scheiße. Aber wenn sie Geschäftssinn haben, können Sie mit diesem Land ziemlich schnell eine ganze Menge Schotter machen." Luc Folliet, aus »Nauru – die verwüstete Insel, 2007«

23.06.2019 um 18:00 Uhr

19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
19,80 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
africologneFESTIVAL 2019: Premiere: Parole Due (nach Gedichten von Aimé Césaire)

Poetisch-musikalischer Theaterabend nach Gedichten von Aimé Césaire

Die burkinische Schauspielerin und Autorin Odile Sankara hat aus Texten des Philosophen und Autors der „Négritude“ Aimé Césaire ein lebendiges und humorvolles Theaterstück erarbeitet. Die Textcollage verbindet Musik und Clownerie mit der großen Humanität, die den Gedichten Césaires zugrunde liegt.

25.06.2019 um 21:00 Uhr

15,40 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
15,40 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
africologneFESTIVAL 2019: Parole Due (nach Gedichten von Aimé Césaire)

Poetisch-musikalischer Theaterabend nach Gedichten von Aimé Césaire

Die burkinische Schauspielerin und Autorin Odile Sankara hat aus Texten des Philosophen und Autors der „Négritude“ Aimé Césaire ein lebendiges und humorvolles Theaterstück erarbeitet. Die Textcollage verbindet Musik und Clownerie mit der großen Humanität, die den Gedichten Césaires zugrunde liegt.

26.06.2019 um 21:00 Uhr

15,40 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
15,40 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
KimchiBrot Connection: THE PERFECT MATCH / KunstSalon Theaterpreis Festival

Wie wollen wir in der Zukunft leben? Und mit wem? Werden Codes unsere Herzen hacken? Algorithmen unsere Emotionen manipulieren? Und besteht Liebe nicht doch nur aus 0 und 1?
Die zweite Produktion von KimchiBrot Connection ist ein Stück, das die Rahmung „Künstliche Intelligenz“ nutzt, um das Wesentliche des Menschen in den Vordergrund zu stellen: die Hoheit der Entscheidung.

04.07.2019 um 18:00 Uhr

18,70 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
18,70 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
KimchiBrot Connection / Krux-Kollektiv / Elsa Artmann & Samuel Duvoisin: Festivalticket KunstSalon Theaterpreis

Das Festivalticket für das diesjährige KunstSalon Theaterpreis Festival.
Wer alle drei Produktionen sieht, darf mit über den / die Gewinner*in abstimmen!

04.07.2019 um 18:00 Uhr

46,20 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
46,20 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Krux-Kollektiv: DER ZWANG / KunstSalon Theaterpreis Festival

Wir leben in einer Zeit, in der sich gesamtgesellschaftliche Verhältnisse immer mehr zuspitzen. Wir werden täglich mit Gewalt und Krieg konfrontiert, unser Demokratieverständnis gerät ins Wanken. Man sollte etwas tun. Wäre es nicht mutiger, sich von vorgefertigten Meinungen zu lösen, eine eigene Haltung zu entwickeln?
Nach Stefan Zweigs gleichnamiger Novelle „Der Zwang“ (1920).

04.07.2019 um 21:00 Uhr

18,70 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
18,70 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Elsa Artmann & Samuel Duvoisin: HÄTTEN SIE VON SICH AUS DIE FAMILIE ERFUNDEN? / KunstSalon Theaterpreis Festival

„Hätten Sie von sich aus die Familie erfunden?“ ist eine Recherche an zwei Orten: Straße und Studio. Vor dem Hintergrund der Werbung für die Familie im Bundestagswahlkampf 2017 beginnen Artmann&Duvoisin in ihrer Nachbarschaft eine Auseinandersetzung damit, was die Familie leistet und für wen, und ob sie vielleicht einmal eine Pause machen sollte - über die scheinbare Notwendigkeit und die Tücken von Zugehörigkeit.

05.07.2019 um 19:00 Uhr

13,20 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
13,20 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Emanuele Soavi: Premiere: INVASION

Ein Stück Tanz für Jacques Offenbach von Emanuele Soavi

Im Rahmen des Jacques-Offenbach-Jahres 2019
Offenbach und Elektronik, zeitgenössischer Tanz und Mode, Vergangenheit und Gegenwart, Kunst und Unterhaltung – all das trifft in dieser Auftragsproduktion der Kölner Offenbach-Gesellschaft aufeinander und erzeugt Reibung.

28.08.2019 um 20:00 Uhr

24,20 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
24,20 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Emanuele Soavi: INVASION

Ein Stück Tanz für Jacques Offenbach von Emanuele Soavi

Im Rahmen des Jacques-Offenbach-Jahres 2019
Offenbach und Elektronik, zeitgenössischer Tanz und Mode, Vergangenheit und Gegenwart, Kunst und Unterhaltung – all das trifft in dieser Auftragsproduktion der Kölner Offenbach-Gesellschaft aufeinander und erzeugt Reibung.

29.08.2019 um 20:00 Uhr

24,20 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
24,20 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Damit Google Analytics auf dieser Seite deaktiviert werden kann, muss JavaScript aktiviert sein.
Akzeptieren