Literaturhaus Köln

Literaturhaus Köln

Literaturhaus Köln
Großer Griechenmarkt 39
50676 Köln

VORVERKAUF
E-Mail: info@literaturhaus-koeln.de
Telefon: 0221 – 99 55 58 – 0

Events

Titel Datum Preis
Zsuzsa Bánk

01.10.2020 um 19:30 Uhr

12,10 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
12,10 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Ronya Othmann

Ronya Othmanns gefeiertes Debüt über das Zerrissensein zwischen zwei Welten. Die Gewinnerin des Publikumspreises des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs (2019) erzählt die Geschichte von Leyla, Tochter einer Deutschen und eines jesidischen Kurden. Ein Roman über eine Identitätssuche, übers Erwachsenwerden, voller Zärtlichkeit und Wut.

08.10.2020 um 19:30 Uhr

11,00 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
11,00 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Hallgrímur Helgason

60 Kilo Sonnenschein (Tropen) – der große Roman des isländischen Literaturstars Hallgrímur Helgason über den Weg Islands in die Moderne. Ausgezeichnet mit dem Isländischen Literaturpreis für den besten Roman des Jahres.

 

12.10.2020 um 19:30 Uhr

12,10 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
12,10 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Zoë Beck über Sally Rooney

Sally Rooney wird als »Salinger der Snapchat-Generation« gefeiert, ihr zweiter Roman Normale Menschen wurde für den Man-Booker-Preis nominiert und von der BBC erfolgreich als Serie verfilmt. Zoë Beck ist die deutsche Stimme dieses Erfolgs.

19.10.2020 um 19:30 Uhr

11,00 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
11,00 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Melanie Raabe

Kreativität als Lebenseinstellung: In ihrem neuen Buch Kreativität. Wie sie uns mutiger, glücklicher und stärker macht (btb Verlag) erklärt Bestsellerautorin Melanie Raabe, weshalb wir alle kreativ sind und wie Kreativität hilft, auch in Krisen weiterzumachen und weiterzukommen.

28.10.2020 um 19:30 Uhr

12,10 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
12,10 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
»Bin und bleibe, der ich war, Ernst Barlach«

Im Januar 2020 jährte sich der Geburtstag Ernst Barlachs zum 150. Mal. Der Bildhauer, Zeichner und Schriftsteller nimmt in der Moderne eine Sonderstellung ein, seine Kunst changiert zwischen Realismus und Expressionismus. Nun erscheinen seine Briefe in einer neuen, kommentierten Ausgabe bei Suhrkamp.

02.11.2020 um 20:00 Uhr

13,20 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
13,20 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Ingo Schulze

Norbert Paulini verkauft Bücher, aber ist kein Buchhändler, er ist Antiquar. Im ersten Stock der Villa Kate in der Dresdner Brucknerstraße hat er eine Bibliothek zusammengetragen, die ihresgleichen sucht. Aus der ganzen DDR pilgert Kundschaft zu ihm, seine Geschäfte gedeihen. Doch dann kommt die Wende – und sein Leben gerät aus den Fugen.

03.11.2020 um 19:30 Uhr

12,10 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
12,10 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Rudolf Rach

Rudolf Rach erzählt im ersten Teil seiner Biographie Alles war möglich. ’36 bis ’86 (Verlag Klaus Bittner) beginnend mit der Gründung des Suhrkamp Theaterverlags  eine halbe Lebensreise. 1986 zieht Rudolf Rach nach Paris und lebt dort mehr als dreißig Jahre als unabhängiger Verleger. Über diesen Wagemut und seine Begegnungen etwa mit Marguerite Duras, Edward Bond und Pina Bausch berichtet der zweite Band seiner Autobiographie gleich nebenan. Paris 1986 bis 2020. Im Literaturhaus spricht Rudolf Rach mit Rainer Weiß. Josef Tratnik liest aus den Erinnerungen, zweiter Teil. 

 

Veranstaltungspartner: Verlag Klaus Bittner

10.11.2020 um 19:30 Uhr

11,00 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
11,00 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Damit Google Analytics auf dieser Seite deaktiviert werden kann, muss JavaScript aktiviert sein.
Akzeptieren